MTB Baskets weiter ohne Siegesglück

In einer gut gefüllten SCL-Halle empfingen die MTB Baskets Hannover-Langenhagen am Samstag den Basketball-Club Aschersleben Tigers. Es sollte ein Top-Spiel zwischen zwei Teams werden, die am Ende der Saison die Plätze 1 bis 3 belegen wollen und es sollte der zweite Sieg in 2020 für das Team aus Langenhagen werden.

Aus Respekt und in Gedenken an Basketball-Legende Kobe Bryant, der am vergangenen Sonntag mit seiner dreizehn jährigen Tochter und sieben weiteren Menschen bei einem Hubschrauberabsturz tödlich verunglückte, ließen beiden Mannschaften zu Beginn die 24 Sekunden bzw. 8 Sekunden ablaufen. Kobe Bryant trug die Nummern 8 und 24 in seiner zwanzig Jahren bei den Los Angeles Lakers in der NBA. Eine Geste, die in den letzten Tagen zu Ehren des Basketball-Superstars in Basketballspielen auf der ganzen Welt zelebriert wurde.

Die Starting-Five der MTB Baskets lautete Schwarz, Braimoh, Mpacko, Zaletzky und Peychinov. Gerade Peychinov war es, der am Ende mit guten Wurfquoten überzeugen konnte und mit 25 Punkten (5/9 3er) Top-Scorer der Partie wurde. Im Gegensatz zu Center Marcel Schwarz, der kein glückliches Händchen hatte. Aber der Reihe nach. Abermals liefen die Baskets vier Viertel lang einem Rückstand hinterher. Wieder waren es die Ballverluste, die am Ende den Unterschied machten: 20 der Baskets. Bereits vor dem Spiel äußerte sich Benjamin Travnizek kritisch rückblickend auf die letzten Spiele, „mit 20 Ballverlusten gewinnst du nicht gegen die Top-Teams der Liga!“. Trotzdem gestalteten die Langenhagener Basketballer die Partie bis zur 15 Spielminute (30-33) spannend, bevor die Ascherslebener einen kleinen Run auf’s Parkett legten und auf zehn, zeitweise 15 Punkte davon zogen. Nach der Halbzeitpause fand das Team um Angel Peychinov aber wieder besser in seinen Rhythmus. Ab Mitte des dritten Viertels starteten die MTB Baskets dann selbst einen kleinen Lauf und arbeiteten sich Punkt für Punkt bis zum Ende des dritten Spielabschnitts (54-57) an die Gäste heran. Wie schon in den letzten Spielen ging die Hoffnung, das Spiel zu den eigenen Gunsten drehen zu können mit in den letzten Spielabschnitt, leider vergebens! Aschersleben ließ sich die Butter nicht mehr vom Brot nehmen und sicherte sich den 73-80 Auswärtssieg in Langenhagen. Die zweite Niederlage in Folge gegen ein TOP-3-Team für die MTB Baskets.

Nächste Woche wartet bereits das nächste Top-Spiel auf die Hannoveraner, die dann nach Neustadt zu den temps Shooters des TSV reisen. Derby-Stimmung! Wer in der letzten Saison dabei weiß, was auf unser Team wartet. Aber das sind doch die Spiele, warum wir den Sport so lieben! Jetzt muss eine Reaktion und ein Sieg her!

Allen Lesern einen guten Start in die Woche!

 

Punkteverteilung: Peychinov (25 Pkt), Moore (19), Mpacko (12), Zaletskiy (8), Braimoh (3), Zents (2), Fichtner (2), Albrecht (2), Schwarz, Holsten, Schoppmeyer

Hier geht es zur Pressekonferenz mit den Head Coaches

Hier geht es zum Players-Talk mit Devon Moore und Bart Zents