MTB Baskets gewinnen Derby vor Rekordkulisse

Vor 1025 Zuschauern, laut Sportbuzzer so viele wie noch nie bei einem Heimspiel in Neustadt am Rübenberge, gewannen die MTB Baskets Hannover/Langenhagen das Regions-Derby gegen die temps Shooters des TSV. Am vergangenen Samstag entschieden die Baskets aus Hannover die Revanche für das Hinspiel mit 84-76 für sich. Es war erneut das erwartet spannende Spiel zwischen den derzeit besten Teams aus Hannover und der Region. Es war ein besonderes Erlebnis für alle Beteiligten. Es war ein tolles Derby! Es war emotional! Es war fair! Es war ein tolles Publikum!

Aber zum Spiel: das erste Viertel endete 16:16. Beide Teams starteten mit einen Lauf in der Halle der Leine-Schule. Die Neustädter zogen zu Beginn mit 12:4 davon, die Baskets zogen mit 12:4 nach. Für MTB-Chefcoach Benjamin Travnizek gab es einige Punkte die zu Beginn des Spiels aus seiner Perspektive nicht so optimal verliefen: die elf Ballverluste, die Verletzung von Devon Moore und ein Angel Peychinov, im letzten Spiel noch Top-Scorer, mit null Treffern bei sieben Würfen. Umso wichtiger, das Tim Brauner von der Bank Energie ins MTB-Spiel brachte. „Er hatte ein starkes zweites Viertel und am Ende des Spiels den entscheidenden Steal“, lobt Travnizek seinen Shooting Guard mit der Nummer 5. Zudem ist laut Coach Travnizek bei „Matze“ Fichtner wohl der Knoten geplatzt. „Er hat wichtige Akzente gesetzt!“

Im zweiten Spielabschnitt bauten die Baskets ihren Vorsprung auf zeitweise zehn Punkte aus. Die Shooters fanden aber immer wieder Antworten, so dass sich die Gäste nie zu sicher sein durften. 36 zu 30 stand es zur Halbzeitpause. Das Team um MTB-Center Marcel Schwarz, der zum Top-Rebounder (10) der Partie avancierte, ließ sich nicht beirren. In der Defense wurde „Shooter“ Rishi Kakad, Held des Hinspiels, gut aus dem Spiel genommen. 17 Punkte-Vorsprung waren es im Verlauf des 3. Viertels, dass 46:60 endete. Kakad ist aber ein Spieler, der sich nun mal nicht 40 Minuten lang an die Kette legen lässt. Mit seinen drei erfolgreichen Dreitpunktwürfen schickte er sich an, das Blatt zu wenden. Besonders der letzte Treffer zum 76:78 Anschluss sorgte in Neustadt für Hoffnung. „Wenn aber das hannöversche Urgestein Zaletzkiy für uns die wichtigen Würfe in der Crunchtime trifft, dann kann ich ja nur zufrieden sein!“, freut sich der Trainer der MTB Baskets. „Meine Mannschaft hat sich vor einer tollen Atmosphäre bewiesen. Beide Mannschaften haben Werbung für unsere Sportart gemacht. Das wollen wir jetzt gerne in eigener Halle fortsetzen“, zeigt sich Benjamin Travnizek zuversichtlich für die kommende Aufgabe gegen Stade.

Mit dem Sieg sicherten sich die MTB Baskets nicht nur die Revanche für das ebenfalls spannende Hinspiel, sondern auch den direkten Vergleich, sollten am Ende der Saison beide Mannschaften punktgleich sein. Daran möchte bei den MTB Baskets aber niemand denken, vor allem nicht der sportliche Leiter Björn Becker: „Spielen wir am Samstag mit dieser Einstellung gegen Stade, so werden wir hoffentlich einen weiteren Sieg einfahren.“

Das Spiel gegen Stade findet am 15. Februar um 19:00 Uhr in der SCL-Halle in der Leibnizstraße in Langenhagen. Infos zum Spiel findet ihr hier...

Scorer: Zaletskiy (23 P.), Fichtner (19 P.), Schwarz (13 P./10 R.), Brauner (10 P., 5 A.), Moore (10P., 5 St.), Braimoh (5 P.), Mpacko (4 P.), Peychinov (6 R.), Zents, Schoppmeyer, Holsten, Albrecht

Boxscore zum Spiel