Dritter Sieg in Folge

Das Heimteam aus Vechta erwischte den besseren Start in Partie und lag nach zweieinhalb gespielten Minuten mit 7:0 vorne. Baskets-Coach Benjamin Travnizek nahm sofort die Auszeit, um sein Team neu einzustimmen. Daraufhin erzielte Matthias Fichtner die ersten Punkte für Hannover und eroberte den Ball in der Defense. Im folgenden Angriff ließ Devon Moore seinen Gegenspieler aussteigen und die Baskets waren zurück im Spiel. Zum Ende des ersten Viertels stand ein 19:19 auf der Anzeigetafel.

Im zweiten Viertel dann umgekehrtes Spiel. Die Baskets kamen gut rein und begannen mit 2 schnellen Dreiern, doch Vechta konnte bis zur Mitte des Viertels ausgleichen. Bis zur Halbzeit entwickelte sich ein spannendes Spiel mit leichtem Vorteil für die Baskets, die mit 4 Punkten Führung in die Pause gingen.

Nach der Halbzeit konnte sich vorerst kein Team einen Vorteil von mehr als 2 Punkte erspielen. Erst zum Ende des dritten Viertels gelang es den Baskets ihre Spielzüge konsequent zu Ende spielen und sich mit 8 Punkten zum 60:52 abzusetzen. Die folgende Auszeit der Gastgeber, konterte Angel Peychinov mit einem seiner 6 Dreier an diesem Nachmittag.

Den Vorsprung nahmen die Baskets mit ins letzte Viertel, indem sich Dion Braimoh und Samuel Mpacko in die Liste der erfolgreichen Dreierschützen einreihten. Außerdem gelang „Momo“ noch ein spektakulärer Dunk, nachdem er von Devon Moore im Fast-Break bedient wurde. Am Ende stand 92:74 zu Gunsten der Baskets, die ihren dritten Sieg in Folge holen und nächste Woche den Tabellenführer aus Wolmirstedt zum letzten Heimspiel des Jahres empfangen. (Tickets hier)

Baskets: Peychinov (18 Punkte), Moore (17), Fichtner (16), Zaletskiy (13), Braimoh (9), Mpacko (9), Albrecht (7), Brauner (3), Schoppmeyer, Wocken

Boxscore