Baskets zu Gast in der Hauptstadt

Vorbericht MTB Baskets Hannover - ALBA Berlin

Am Samstag steht für die MTB Baskets Hannover gegen ALBA Berlin das letzte Auswärtsspiel der Saison an. Für das Team von Trainer Benjamin Travnizek geht es weiter um den Klassenerhalt Mit einem Sieg in der Hauptstadt können die Baskets die Chance auf den Ligaverbleib aufrechterhalten.

Das Hinspiel

Im Hinspiel erlebten die Zuschauer in der SCL-Halle einen wahren Krimi. Nach einem starken Beginn für die Baskets übernahmen die jungen Albatrosse zur Halbzeit die Führung. Der Vorsprung wuchs zwischenzeitlich auf über zehn Punkte. Doch die Baskets starteten eine Aufholjagd, die von Arthur Zaletskiy wenige Sekunden vor Schluss gekrönt wurde. Der Guard brachte mit einem Wurf aus der Mitteldistanz sein Team wenige Sekunden vor Schluss wieder in Führung und sicherte den Baskets einen 82:79 Heimsieg.

Millennials

Mit ALBA Berlin verliert die Liga in diesem Jahr ein einzigartiges Team, denn es besteht ausschließlich aus Spielern, die nach dem Jahr 2000 geboren wurden. Dies ist ein Indiz für die starke Jugendarbeit. Deutschlandweit zählt die ALBA Jugend zu einem der führenden Nachwuchsprogrammen, aus dem immer wieder junge Talente den Sprung in die Bundesliga schaffen, wie z.B. Tim Schneider, Franz Wagner oder Jonas Mattiseck. Neben der 1. Regionalliga tritt das Team von Trainer Josef Dulibic auch in der U19 Bundesliga NBBL an. Hier gehört es zu den Topfavoriten auf die Meisterschaft.

Im Fokus: Das Team

Die große Stärke von ALBA Berlin ist das Teamplay. Trainer Josef Dulibic kann auf einen breiten Kader an Spielern zurückgreifen, die alle technisch und taktisch sehr gut ausgebildet sind. Obwohl ALBA die meisten Turnover macht, teilen sie sehr gut den Ball und verteilen die viertmeisten Assists. 60% der Treffer der Albatrosse gingen einem Assist eines Mitspielers voraus. Die Ausgeglichenheit der Hauptstädter zeigt sich auch im Bezug auf das Scoring. In den letzten Spielen gab es immer einen anderen Topscorer.