68:71 – Baskets verlieren zu Hause gegen Aschersleben Tigers

MTB Baskets Hannover - Aschersleben Tigers BC

Im Kampf um den Klassenerhalt müssen die Baskets eine schmerzhafte Niederlage einstecken. Gegen den direkten Konkurrenten um den Klassenerhalt aus Aschersleben verlieren die Baskets in einem umkämpften und bis zum Ende spannenden Spiel mit 68:71. Beste Schützen auf Seiten der Baskets waren Michael Harvey mit 21 und Arthur Zaletskiy mit 16 Punkten. Obwohl die Baskets durch die Niederlage weiterhin auf einem Abstiegsplatz stehen, hat das Travnizek-Team noch alle Chancen auf den Klassenerhalt.

Kein Team kann sich absetzen

Die Bedeutung des Spiels war auf beiden Seiten von Beginn an spürbar. Kein Team konnte sich deutlich absetzen. Durch eine gute Verteidigung zwang das Team von Baskets Trainer Benjamin Travnizek die Tigers zu Ballverlusten, die zu leichten Punkten und einem 19:15 Vorsprung führten. Im zweiten Viertel versuchten die Baskets die Führung auszubauen. Doch die Tigers hielten dagegen, kämpften sich wieder heran und gingen ihrerseits in Führung. Daraufhin legten die Baskets einen kurzen Zwischenspurt hin, der zum zwischenzeitlichen 36:30 führte.

Krimi bis in die letzten Sekunden

Auch in der zweiten Halbzeit konnte sich keines der beiden Teams entscheidend absetzen. Den Baskets gelang es einen 55:53 Vorsprung ins letzte Viertel mitzunehmen. Zu Beginn des letzten Spielabschnitts übernahmen die Tigers die Führung. Das Travnizek Team hielt dagegen und konnte immer wieder das Spiel ausgleichen. Mit einem 64:67 ging es in die Crunchtime. Tobias Welzel verkürzte den Rückstand auf 66:67. Im Gegenzug stellte Tigers Spielmacher Kazlauzkas mit einem Korbleger den alten Vorsprung von drei Punkten wieder her. Nach zwei Punkten von Baskets Guard Arthur Zaletskiy, war es wieder Kazlauskas, der den Tigers einen drei Punkt Vorsprung bescherte. Die Baskets hatten darauf nochmal die Chance mit einem Dreier den Ausgleich zu erzielen und das Spiel in die Verlängerung zu bringen. Doch der Wurf von Marcel Schwarz traf nicht ins Ziel und die Tigers gewannen das Spiel mit 68:71.

Statistik des Spiels: 10

Wie eng das Spiel war, ist anhand der Anzahl der Führungswechsel zu erkennen. Zehn Mal wechselte die Führung zwischen Baskets und Tigers. Dazu war das Spiel insgesamt elf Mal ausgeglichen. Weiterhin konnte sich keines der beiden Teams über das ganze Spiel deutlich absetzen. Die höchste Führung der Baskets waren sechs und die der Tigers drei Punkte.

So geht es weiter:

(H) 30.03.2019 18:00 vs. WSG Königs Wusterhausen

(A) 06.04.2019 15:00 @ ALBA Berlin

(H) 13.04.2019 16:00 vs. SBB Baskets Wolmirstedt

 

 

Den kompletten Boxscore gibt es hier:

https://www.basketball-bund.net/static/#/spiel/1755918/boxscore