69:77 – Baskets bezwingen WGS Königs Wusterhausen

In einer umkämpften Partie holen sich die MTB Baskets Hannover ihren zweiten Auswärtssieg. Beste Schützen auf Seiten der Hannoveraner waren Arthur Zaletskiy mit 28 und Tim Brauner mit 22 Punkten.

Die Baskets begannen mit Williams, Schwarz, Holsten, Zaletskiy und Brauner die Partie. Nach einem ausgeglichenen Start spielten sich die Hausherren aus Königs Wusterhausen viele offene Würfe heraus und erzielten leichte Punkte. Auch im Angriff fehlte es dem Team von Trainer Benjamin Travnizek an Aggressivität, sodass die WSG mit einem 38-32 Vorsprung in die Halbzeit ging.

In der zweiten Halbzeit drehte das

Travnizek Team mit mehr Aggressivität und die Umstellung auf eine 3-2 Zone das Spiel. Durch die 3-2 Zone fingen die Baskets immer wieder Bälle ab, die zu leichten Punkten führten. Im letzten Viertel spielte sich das Team aus Hannover dadurch einen Vorsprung von acht Punkten heraus. Die WSG versuchte alles, um das Spiel noch einmal spannend zu machen, doch es war Zaletskiy, der immer eine Antwort hatte. In der Crunchtime sorgten Tobias Welzel mit einem Dreier und wichtigen Freiwürfen sowie Maurice Williams mit einem Block für die Vorentscheidung.

Headcoach Benjamin Travnizek: „Ich kann nur mit der zweiten Halbzeit zufrieden sein, in der ersten Halbzeit waren wir zu passiv und nicht aggressiv genug. Letztendlich bin ich aber froh, dass wir die zwei Punkte auswärts klauen konnten, insbesondere wenn man die aktuelle Tabellensituation betrachtet. Dennoch dürfen wir uns nicht ausruhen und wollen gegen ALBA zu Hause nachlegen!“

Statistiken:

Brauner (22 Punkte/4 Rebounds/ 2Assists), Welzel (6/3/-), Zaletskiy (28/-/3), Holsten (-/3/2), Schwarz (11/9/1), Tessmann (3/2/-), Westerhaus (4/-/-), Williams (3/5/2)